THE NEXT STEP

THE NEXT STEP ist eine Recherche zur Gestaltung eines interaktiven Bühnenbilds, welches mit partizipativen Elementen bespielt wird. 2021 vom

Fonds Darstellende Künste im Programm #takeaction gefördert startet KLUB GIRKO eine Kooperation mit dem Architekten Thomas Bohne

und dem Dramaturgen Joan Català.

Es finden 2021 zwei Produktionszeiträume im Maschinenhaus Essen, und ein Produktionszeitraum im Tollhaus, Karlsruhe statt. Während dieser Zeiträume

wird ein erster Prototyp entworfen und gebaut. Mit diesem findet eine erste Recherche zur partizipativen Arbeit statt.

Die Gestaltung des Bühnenbildes, die Anfertigung eines Prototypen sind der Focus der ersten Arbeitsphase. 

In einem nächsten Schritt wird gemeinsam mit dem Statikbüro  MWB Theater- und Veranstaltungs GmbH eine Machbarkeitsstudie durchgeführt.

INITIATOREN

Josef Stiller und Moritz Grenz

Aus der Zusammenarbeit des Kurzstücks Responsive Round entstand im Jahr 2020 die Idee eine partizipative Performance für ein größeres Publikum zu gestalten. 

PARTNER

Joan Català - www.joancatala.pro

Die Kooperation mit Joan Català dient der Recherche mit dem Publikum. Joan Català arbeitet seit vielen Jahren mit dem Schnittpunkt zwischen Publikum und Performer. Sein „Blick von Aussen“ soll der Interaktion mit dem Publikum, sowie der Dramaturgie gelten. Um dies Umzusetzen werden wir regelmäßig Arbeitspräsentationen durchführen und gemeinsam mit Joan Català die Reaktionen des Publikums analysieren.

Thomas Bohne – www.stammpunkt.de

Thomas Bohne ist Architekt und hat durch ehemalige Arbeiten Erfahrung mit Installationen im öffentlichen Raum, sowie fliegenden Bauten. Ziel der Kooperation ist es einen Entwurf für eine Zuschauertribüne zu entwickeln, statische Fragen zu klären und den Entwurf auf unsere Bedürfnisse abzustimmen. (Auf-/ Abbau/Transport/ etc.)

MWB Theater- und Veranstaltungs GmbH

In Zusammenarbeit mit dem Statikbüro MWB wird eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Hierbei wird geprüft ob und wie die Form einer Trichtertribühne umgesetzt werden kann. Zusätzlich gibt es eine erste Kostenplanung für das Projekt.

DAKU_Logokombi_03-01.png

In der zweiten Arbeitsphase wird der Focus auf die Recherche mit Publikum gesetzt.